SICHER REISEN

Für einen unbeschwerten und sorgenfreien Aufenthalt

Diese Seite enthält die wichtigsten Informationen über die Coronavirus-Situation im Trentino und Echtzeit-Updates über die Maßnahmen der Provinz Trient, um die Risiken zu reduzieren und die Gesundheit von Gästen sowie von Bürgerinnen und Bürgern zu gewährleisten.

Kurz:

  • Trentino ist weiße Zone. Mit vernünftigem Verhalten und Verantwortungsbewusstsein können wir uns frei bewegen und unsere Berge, die Natur und unser leckeres Essen und Trinken genießen.

  • Derzeit sind Reisen zwischen Regionen oder autonomen Provinzen, die sich in gelben oder weißen Zonen befinden, erlaubt.

  • Wer einen Grünen Pass besitzt (nach der ersten Impfung, an Covid erkrankt war und genesen ist) oder wer vor höchstens 48 Stunden einen Molekulartest oder Schnelltest mit negativem Ergebnis durchgeführt hat kann von einer Region in eine andere reisen, auch wenn diese rot oder orange gekennzeichnet sind (derzeit ist ganz Italien weiße Zone). Aus beruflichen, gesundheitlichen und zwingenden Gründen ist es in jedem Fall möglich, das ganze Land zu bereisen.

  • Ab dem 6. August benötigen Personen über 12 Jahren den Grünen Pass oder die Durchführung eines Molekular- oder Antigentests mit negativem Ergebnis in den letzten 48 Stunden für den Zugang zu Einrichtungen in geschlossenen Räumen.

  • Ab dem 1. Juli sind für Reisen in und aus allen Ländern der Europäischen Union und des Schengen-Raums ein digitales COVID-Zertifikat der EU erforderlich.

  • Für einen sicheren und sorgenfreien Aufenthalt empfehlen wir die Einhaltung aller heute bekannten, bewährten Verhaltensregeln: Waschen und desinfizieren Sie sich häufig die Hände, halten Sie einen Sicherheitsabstand zu familienfremden Personen ein und tragen Sie  in allen geschlossenen Räumen einen Nasen- und Mundschutz.

Weitere Informationen finden Sie in den erweiterbaren Abschnitten unten, wo Sie mehr über die geltenden Bestimmungen für Verpflegung, Unterkunft, Verkehrsmittel und die Nutzung aller Unterhaltungsangebote im Trentino erfahren.

Vorsicht: Aufgrund der aktuell sich ständig weiterentwickelnden Situation kann es zu plötzlichen regulatorischen Änderungen kommen, die zu einer Lockerung oder Verschärfung der Maßnahmen führen können. Diese Seite und die relevanten Abschnitte werden ständig aktualisiert.

Letzte Aktualisierung: 24. September 2021.

Einreise ins Trentino
  • Da das Trentino als weiße Zone gilt, sind Fahrten zu anderen Orten in weißen Zonen ohne Begründung oder zeitliche Einschränkungen erlaubt.
    Auch sind Fahrten zu Orten in der gelben Zone ohne Angabe von Gründen erlaubt, wobei gewisse Einschränkungen berücksichtig werden müssen. So müssen sowohl die vorgesehenen Uhrzeiten, als auch die Regeln für Fahrten zu anderen Privatwohnungen eingehalten werden (derzeit ist ganz Italien weiße Zone).

  • Jede nach Italien einreisende Person muss unabhängig von ihrem Herkunftsland ein digitales Passagier-Lokalisierungs-Formular ausfüllen.
     
  • Jede Person, die aus einem der Länder der Liste C stammt oder sich dort aufgehalten hat, kann nach Italien einreisen, wenn sie das digitale COVID-Zertifikat der EU vorlegt, aus dem hervorgeht:
    - dass sie den Impfzyklus seit mindestens 14 Tagen abgeschlossen hat;
    - dass sie vor höchstens 6 Monaten von COVID genesen ist;
    - dass sie in den 48 Stunden vor der Einreise in das italienische Hoheitsgebiet mit einem Molekular- oder Antigentest negativ auf COVID-19 getestet wurde (Minderjährige unter 6 Jahren sind von der Durchführung des Abstrichs befreit)
     
  • Für alle Personen, die sich in den 14 Tagen vor der Einreise nach Italien in Kanada, Japan, den Vereinigten Staaten aufgehalten haben oder durch diese Länder durchgereist sind, sehen die Regelungen vor, dass bei der Rückkehr nach Italien der folgenden, von der zuständigen Gesundheitsbehörde des Herkunftslandes ausgestellten Dokumente vorzulegen ist:
    - dass der komplette Impfzyklus mindestens 14 Tage vorher abgeschlossen wurde oder dass die Genesung nach einer Corona-Erkrankung nicht länger als 6 Monate zurückliegt;
    - dass ein negatives Ergebnis eines vor höchstens 72 Stunden vor der Einreise nach Italien ausgeführten molekularen oder Antigen-Tests vorliegt (Kinder bis 6 Jahre sind von der Durchführung des Abstrichs befreit)
     
  • Allen aus einem der in Liste D aufgeführten Staaten einreisenden Personen ist die Einreise nach Italien nur bei Vorlage eines grünen COVID-19-Zertifikats oder einer gleichwertigen Bescheinigung über die Impfung der betreffenden Person und einer Bescheinigung über einen negativen Molekular- oder Antigen-Schnelltest gestattet, der innerhalb von 72 Stunden vor der Einreise nach Italien durchgeführt wurde; bei Einreise aus Großbritannien, Nordirland und den Inseln muss der Test innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise nach Italien durchgeführt werden. 
    Werden die geforderten Unterlagen nicht vorgelegt, so wird eine 5-tägige Quarantäne auferlegt, nach deren Ablauf ein Molekular- oder Antigentest vorzunehmen ist.
     
  • Personen aus einem der Länder der Liste E dürfen nur gegen Vorlage eines negativen Abstrichs, der innerhalb der letzten 72 Stunden durchgeführt wurde, nach Italien einreisen (dies gilt auch für Personen, die sich bereits einem Impfzyklus unterzogen haben oder eine Genesungsbescheinigung vorlegen), gefolgt von einer 5-tägigen Isolationszeit, nach deren Ablauf ein erneuter Test durchgeführt werden muss. Bis zum 25. Oktober 2021 bleibt das Verbot der Einreise aus Brasilien, Indien, Sri Lanka, Bangladesch mit begrenzten Ausnahmen in Kraft.
     
  • Personen aus einem der Länder der Liste E, muss sich beim zuständigen Gesundheitsamt APSS von Trento anmelden. Dazu muss das entsprechende Online-Formulars ausgefüllt und abgeschickt werden.
     
  • Detailliertere Informationen finden Sie auf der Website Viaggiare Sicuri (Sicherheit auf Reisen) und im interaktiven Fragebogen, der Ihnen in Ihrer spezifischen Situation weiterhelfen kann.
Zweite impfung gegen Covid-19
Italienische und ausländische Touristen, die im A.I.R.E. (Register der Auslandsitaliener) eingetragen sind und sich länger als 14 Tage im Trentino aufhalten, können ihre zweite Impfung hier im Urlaub erhalten, indem sie sich auf Cup online (Centro Unico Prenotazioni del Trentino), in der entsprechenden Rubrik anmelden.
Grüner Pass

Ab dem 6. August dürfen Personen über 12 Jahren bestimmte Aktivitäten nur dann ausführen, wenn sie Folgendes besitzen:


  • den Grünen Pass (nach erfolgter erster Impfung oder Abschluss des kompletten Impfzyklus oder Genesung von einer Covid-19-Erkrankung)
  • einen Molekulartest oder Schnelltest mit negativem Ergebnis innerhalb der letzten 48 Stunden

Dieser Nachweis ist erforderlich, um ab dem 6. August Zugang zu folgenden Aktivitäten oder Bereichen zu erhalten:


  • Restaurants für den Verzehr am Tisch im Innenbereich
  • Museen, Kinos, Theater, Konzertsäle, Live-Clubs, Galerien, Bibliotheken und andere kulturelle Einrichtungen
  • Hallenbäder, Wellness-Zentren und Fitnessstudios, beschränkt auf Aktivitäten im Innenbereich
  • Thermalanlagen, Themen-, Erlebnis- und Vergnügungsparks
  • öffentliche Aufführungen, Sportveranstaltungen und Wettbewerbe
  • Dorffeste und Messen
Schnelltest
  • In den hier aufgeführten Apotheken und Covid-19 Test Centers (Liste hier), ist es möglich, Antigen-Schnelltests durchzuführen. Dies erfolgt entweder mit ärztlichem Rezept und wird vom Gesundheitsdienst der Provinz bezahlt oder als Service für alle Bürger oder Touristen, die diesen Nachweis zum Arbeiten, Reisen, Green Pass usw. Benötigen.

    (Die angegebenen Preise gelten ab dem 24. September. Abänderungen sind aufgrund neuer Regelungen möglich).

  • Für Informationen über die Ausführung eines Abstrichs steht das Gesundheitsministerium unter den folgenden Nummern zur Verfügung:
    Aus dem Ausland: +39 0232008345 - +39 0283905385
    Aus Italien: gebührenfreie Nummer 1500
     
  • Im Trentino wurde für Anfragen zu geltenden Maßnahmen, Protokollen, Reisen und Abstrichverfahren, Absonderung und Quarantäne die gebührenfreie Nummer 800 867 388 eingerichtet, die von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr erreichbar ist.
Gastronomie und Unterkunft
 
  • Alle Gastronomiebetriebe sind sowohl im Freien als auch in Innenräumen bei Einhaltung der Abstandsregeln, der unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Lokals maximal zulässigen Kapazität und ohne zeitliche Begrenzung. Wenn die Tische im Freien stehen, gibt es gibt keine Höchstgrenze für die Anzahl der Gäste. Die maximale Gästezahl für Innenräume beträgt sechs. Ab dem 6. August wird für den Verzehr in geschlossenen Räumen der Grüne Pass oder die Durchführung eines Molekular- oder Antigentests mit negativem Ergebnis in den letzten 48 Stunde benötigt.
     
  • Auch sind Take away von Speisen und Getränken sowie Home-Service uneingeschränkt erlaubt, wobei in jedem Fall die Vorschriften zur Verpackung und Anlieferung von Produkten eingehalten werden müssen.
     
  • Unter Beachtung der jeweiligen Vorschriften sind auch Übernachtungen sind in sämtlichen Beherbergungsbetrieben wieder möglich, darunter auch Agritourismen, Privatwohnungen, Jugendherbergen, Campingplätze sowie Berg- und Ausflugshütten. Der Grüne Pass oder die Durchführung eines Molekular- oder Antigentests mit negativem Ergebnis in den letzten 48 Stunden ist für die Übernachtungen nicht erforderlich.
Aktivitäten
  • Kulturstätten wie Kinos, Theater, Konzertsäle, Live-Clubs, Museen, Galerien, Bibliotheken, Kulturinstitute bei sicherer und eingeschränkter Nutzung unter Einhaltung der Abstandsregeln wieder öffentlich zugänglich sind. Der Zugang zu den Museen erfordert die Einhaltung der Mindestsicherheitsabstände und für den Zugang am Wochenende ist es erforderlich, Ihren Besuch mindestens einen Tag im Voraus telefonisch oder online zu buchen. Ab dem 6. August wird für den Zugang der Grüne Pass oder die Durchführung eines Molekular- oder Antigentests mit negativem Ergebnis in den letzten 48 Stunde benötigt.
     
  • Es ist möglich, Sport im Freien zu betreiben, einschließlich Mannschafts- und Kontaktsportarten. Bei Individualsportarten ist ein Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Personen einzuhalten und Orte mit vielen Menschen sind zu vermeiden.
     
  • Außenschwimmbäder, Fitnessstudios und Thermalbäder können in Übereinstimmung mit den spezifischen Protokollen benutzt werden. Ab dem 6. August wird der Grüne Pass Pass die Durchführung eines Molekular- oder Antigentests mit negativem Ergebnis in den letzten 48 Stunde für den Zugang zu Aktivitäten in geschlossenen Räumen benötigt.
     
  • Erlebnisparks sind nur nach Reservierung und mit einer begrenzten Anzahl von Besuchern geöffnet, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Ab dem 6. August wird für den Zugang der Grüne Pass oder die Durchführung eines Molekular- oder Antigentests mit negativem Ergebnis in den letzten 48 Stunde benötigt.
     
  • Geschäfte innerhalb von Einkaufszentren, auch an Feiertagen und Vorfeiertagen unter Einhaltung der Protokolle wieder offen sind.
     
  • Badeanstalten und Strände sind unter Einhaltung der einschlägigen Richtlinien geöffnet. Insbesondere bei Badeanstalten muss ein Abstand zwischen den Sonnenschirmen gewährleistet sein, um eine Fläche von mindestens 10 m2 pro Schirm zu garantieren. Besucher von freien Stränden sind gehalten, sich verantwortungsbewusst zu verhalten, den Mindestsicherheitsabstand zu wahren und Menschenansammlungen zu vermeiden.
     
  • Freizeit- und Vergnügungsparks unter Einhaltung von Quoten und Regeln zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus wieder geöffnet sind. Ab dem 6. August wird für den Zugang der Grüne Pass oder die Durchführung eines Molekular- oder Antigentests mit negativem Ergebnis in den letzten 48 Stunde benötigt.
Liftanlagen
  • Die Lifte in den Bergen sind gemäß den einschlägigen Richtlinien geöffnet. Der Grüne Pass oder die Durchführung eines Molekular- oder Antigentests mit negativem Ergebnis in den letzten 48 Stunden ist für die Nutzung der Anlagen nicht erforderlich.
     
  • Die maximal zulässige Auslastung ist wie folgt festgelegt:
    • Sessellifte: 100% der Kapazität, bei obligatorischem Tragen der Schutzmaske (chirurgisch oder höherwertig). Die Auslastung reduziert sich auf 50%, wenn die Sessellifte mit geschlossener Schutzhaube verwendet werden.
    • Gondelbahnen und Seilbahnen: Reduzierung auf 50 % der Kapazität, bei obligatorischem Tragen der Schutzmaske (chirurgisch oder höherwertig).
       
  • Bei der Talabfahrt ist in Notfällen (z. B. bei außergewöhnlichen Wetterereignissen) und zur Vermeidung von Menschenansammlungen an den Bergstationen eine volle Auslastung der Bahnen für die unbedingt erforderliche Zeit erlaubt, stets unter obligatorischem Tragen der Schutzmaske (chirurgisch oder höherwertig)
     
  • Bei geschlossenen Bahnen müssen die Fenster offen bleiben.
Transportmittel
Das Trentino verfügt über ein ausgedehntes Nahverkehrsnetz mit Bussen, Pendelbussen und Nahverkehrszügen. Dieses gewährleistet flächendeckende Mobilität innerhalb und natürlich auch zwischen den Ortschaften. Gegenwärtig hat das Nahverkehrssystem seinen regulären Betrieb wieder aufgenommen. Allerdings werden auch hier zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen umgesetzt, wie z. B. eine reduzierte Anzahl an Fahrgästen. Ziel ist es, für Sie und alle anderen vollen Schutz zu gewährleisten.
Gesundheitssystem

Im Trentino wurde die gebührenfreie Nummer 800 867 388 wieder freigeschaltet, die montags bis freitags von 08 bis 18 Uhr auf Fragen und Anrufe von Personen antwortet, die Klarheit über Reisen ins und aus dem Ausland, Quarantäneverfahren und andere nützliche Informationen benötigen.

Die nationale gebührenfreie COVID-Nummer für alle Bürgerinnen und Bürger ist 1500, die rund um die Uhr zur Verfügung steht. Für andere Notfälle ist die einheitliche Notrufnummer 112 zu wählen.

 

Sie glauben Covid-19 Symptome zu haben?

Wenn Sie Fieber, Husten oder Atembeschwerden haben oder den Verdacht in engem Kontakt mit einer Covid-19 infizierten Person gewesen zu sein, gehen Sie auf keinen Fall direkt in die Notaufnahme oder in eine medizinische Einrichtung vor Ort! Stattdessen informieren Sie sofort den Manger oder Eigentümer Ihrer Unterkunft. Diese sind angewiesen, sich so schnell wie möglich mit dem medizinischen Notdienst für Touristen in der Region in Verbindung zu setzen. Dieser kontaktiert daraufhin das zuständige Gesundheitsamt der Provinz, um eine sichere medizinische Untersuchung zu koordinieren.
Sicherer und versicherter Urlaub

Vorbeugen ist immer besser: versichern Sie Ihre Reise!

Trotz der schwierigen und unsicheren Zeit können Sie sich auf den bevorstehenden Urlaub freuen und Ihre Sorgen hinter sich lassen.
Sie können sich Ihren Wunschaufenthalt rechtzeitig sichern, ohne Stornogebühren befürchten zu müssen, auch nicht im Falle einer obligatorischen Quarantäne und Betreuung eines Verwandten bis zum 2. Grad, der positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Die Police schützt Sie auch vor anderen unvorhergesehenen Ereignissen und Hindernissen, die Ihre Anreise oder Ihren Aufenthalt im Trentino behindern könnten, wie z. B. andere Fälle von Krankheit, Verletzungen, Schwangerschaft und mehr.

Die Police greift in folgenden Fällen:

  • Krankheit (einschließlich Covid), mit Deckung bis zum 2. Verwandtschaftsgrad
  • Kündigung/Einstellung, Lohnausgleichskasse, Mobilität
  • Berufung oder Vorladung der versicherten Person als Schöffe, Zeuge oder vor den Friedensrichter
  • außerordentlicher und unvorhersehbarer Sachschaden an der Wohnung, der die Anwesenheit der betroffenen Person erfordert
  • Diebstahl der für die Reise erforderlichen Ausweisdokumente in den 5 Tagen vor dem Abreisedatum
  • Unmöglichkeit, aufgrund eines Unfalls oder einer Panne auf dem Weg den Zielort zu erreichen
  • schwangerschaftsbedingte Krankheiten

 

Die Versicherung erstattet Ihnen die bereits getätigte Anzahlung und eventuelle Stornogebühren. Sie erhalten die Rückerstattung abzüglich der Selbstbeteiligung, falls dieser vorgesehen ist.
Sollten Sie gezwungen sein, Ihren Urlaub zu unterbrechen, erstattet Ihnen die Versicherungsgesellschaft und nicht das Hotel den nicht genutzten Teil Ihres Aufenthalts.

Die Police muss innerhalb von 48 Stunden nach der Buchungsbestätigung abgeschlossen werden.

Iscriviti alla newsletter